Oskar und Emilie Schindler jenseits von Hollywood ...

In der ersten Adventswoche konnte sich das Westfalen-Kolleg über besonderen Besuch freuen. Die Nachlassverwalterin und Biografin der durch die Rettung von 1200 Juden bekannten Familie Schindler, Erika Rosenberg-Band, war im Rahmen einer dreitägigen Dortmund-Reise auch an das Weiterbildungskolleg gekommen, um mit den Studierenden einen ganzen Tag das Leben der Familie Schindler zu beleuchten.


rosenberg4

Im Zentrum des Vortrages und des sich anschließenden Workshops stand dabei die Auseinandersetzung mit Emilie Schindler. Neben ihrem Mann, Oskar Schindler, dessen Leben und Wirken in der Steven Spielberg- Verfilmung „Schindlers Liste“ dargestellt wurde, spielte auch Emilie Schindler eine heldenhafte Rolle bei der Rettung der Juden. Auf diese Rolle aufmerksam zu machen, hat sich Erika Rosenberg-Band zur Aufgabe gemacht. Hierzu führte die in Argentinien lebende 65-Jährige ihre Zuhörer durch einen interessanten Vortrag mit Original-Dokumenten und Quellen und erzählte den rund 30 Studierenden sehr persönlich über ihre von 1990 bis zu Emilies Tod bestehende enge Freundschaft.

Im Anschluss daran hatten die Studierenden die Möglichkeit sich in Kleingruppen noch intensiver mit den von Frau Rosenberg-Band bereitgestellten Dokumenten, wie z.B. der berühmten Liste der durch Schindler geretteten Juden, auf unterschiedliche Art näher zu befassen.

rosenberg5


Dabei entstand ein Plakat, das sich kritisch mit der Vorbildfunktion Oskar Schindlers beschäftigt, ein fiktives Interview, das die Rolle des deutschen Diplomaten Georg Ferdinand Duckwitz bei der Rettung der Juden beleuchtet, und ein Film, der das Leben Emilie Schindlers thematisiert. Mit Unterstützung des Jugendrings Dortmund und der „BotschafterInnen der Erinnerung“ konnten sich die Studierenden auch kritisch mit nationalsozialistischen Parolen und Zeichen auseinandersetzen. Alle Arbeitsergebnisse werden bei einer Ausstellung am 26. Januar 2017 im Rathaus zu sehen sein.

Sonja Büscher, Eva-Maria Diers und Dr. Anja Wieber

Fotostrecke von der Veranstaltung